Staatliches Tagesgeld

Ab Juli 2008 kann man sein Tagesgeld direkt beim Staat anlegen. Somit macht der Bund den Banken Konkurrenz. Es wird eine neue Tagesgeld-Anleihe geben, welche sich am sogenannten Eonia orientiert. Der Eonia ist der Durchschnittszins zu dem sich die Banken gegenseitig Geld leihen. Sie als Privatanleger bekommen davon 92,5%. Das sind aktuell 3,7% p.a. auf Ihr angelegtes Kapital und somit deutlich mehr als bei manchen Banken!

Natürlich gibt es Banken, welche mehr zahlen, aber die "Staatliche Geldanlage" bietet einige weitere Vorteile: Es gibt eine unbegrenzte Einlagensicherung, denn bevor der Staat pleite geht, sind es schon längst alle Banken! Ein weiterer Vorteil vom Tagesgeld ist die unbegrenzte Summe, die Sie anlegen können. Bei manchen Banken wird immer wieder mit sehr guten Konditionen geworben, die dann aber nur für einen kleineren Euro-Betrag gelten. Somit haben Sie in Zukunft keinen Stress mehr immer nach dem besten Zins zu suchen.

Wo kann man ein staatliches Tagesgeld-Konto eröffnen?
Sie können die Tagesgeldanleihe nur bei der Finanzagentur des Bundes erwerben. Die Telefonnummer lautet 0800 / 222 55 62.

Weitere Informationen finden Sie auf tagesgeldkonto.net